SOLOPROGRAMM

Kreativ Team

Darstellerin | Idee | Text

MELANIE KURMANN ist wohnhaft in Luzern und gelernte eidg. dipl. Hochbauzeichnerin.
Sie schloss ihre Musicalausbildung an der StageArt Musical & Theater School (ZH) im 2016 ab. 2011 durfte sie ihre erste Ensemblerolle im „MUSICAL MIRIAM“ in Zürich debütieren, und im 2013 im Freilichtmusical „LUZERNER MORDNACHT“ in Luzern. Zuletzt stand sie im Freilichtspiel „DAS LUFTSCHIFF“ in Luzern, als „Lunaweib“ auf der Bühne.
Nebst der Bühne stand sie des Öfteren für Kurzfilme vor der Kamera.
Mit dem acapella-Ensemble The Generation Voices steht sie seit 2013 auf der Bühne. Seit Sommer 2013 singt sie als Sopranistin beim 21st Century Chorus Luzern, der unteranderem Auftritte in London in der „Royal Albert Hall“ und in New York im „Lincoln Center“ hatte mit den Filmen „Star Trek und „Lord Of The Rings“. 

Geige

LEANDRA WOLF ist aufgewachsen in einer Musikerfamilie, und absolvierte nach der Matura und dem Anglistik-Grundstudium das Lehr-und Konzertdiplom an der Musikhochschule Luzern (Daniel Dodds). Weitere Ausbildung (auch in Kammermusik) genoss sie bei Detlef Hahn, Stanley Dodds (Berliner Philharmoniker), Peter Komlos (Bartok Quartett), Sebastian Hamann und Henry Meyer (La Salle Quartett). Ihr musikalisches Gebiet umfasst sowohl die aktive freischaffende Mitgliedschaft in mehreren zentralschweizer Berufsorchestern wie dem 21st Century Orchestra, der Camerata Luzern und dem Orchester des Stadttheater Sursee - sowie auch die Pflege kammermusikalischer Formationen wie dem Salonquartett "La Serenata" und dem Duo "Dual Focus". Sie ist zudem Konzertmeisterin bei der Camerata Aargau Süd. Nebst zahlreichen Auftritten in der Zentralschweiz führte sie ihre Konzerttätigkeit u.a. nach London (Dual Focus) und Südamerika (Festival Strings); sowie 2009, 2010 und 2015 nach New York und seit 2012 regelmässig nach Paris und London (21st Century Orchestra). Seit 2010 wirkt sie ausserdem unter der Regie von Adi und Claudia Fischer in den Märchenproduktionen des Stadttheater Sursee mit. Leandra Wolf unterrichtet Violine an den Musikschulen Menziken, Reinach AG und Nebikon.

Regie

MARLEN OBERHOLZER schloss 2011 ihre Ausbildung an der SAMTS StageArt Musical & Theatre School in Adliswil mit dem Profidiplom ab. Bereits 2007 debütierte sie in "Die Schwarzen Brüder" in Schaffhausen (Regie: Mirco Vogelsang). Es folgten Auftritte in den Turbine Theater--‐Produktionen "Wie es euch gefällt", "Romulusder Grosse" und "Die Frau des Bäckers" im Sihlwald. 2012 stand Marlen Oberholzer als Cover Emma in der Grossproduktion "Alperose" auf der Bühne.2013 war sie mit den Performerinnen Beatrice Fleischlin und Anja Meser mit "Drop Dead, Gorgeous!" in Basel, Luzern, Zürich und Berlin unterwegs.

Text

PAMELA ZOTTELE ist gebürtige Schweizerin und hat ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin in Hamburg absolviert. Sie war bereits in zahlreichen Produktionen in Deutschland und in der Schweiz zu sehen. In Deutschland unter Anderem Als Donna und Rosie in „Mamma Mia!“ und als Mutter Oberin in dem Broadway-Musical „Sister Act“.
In der Schweiz war sie in „Heidi Teil 2“ als Mme. Ehemant und Johanna Spyri zu sehen, als Frau Grimolli und Frau Galli in „die Schweizermacher“ und als böse Eisi in „Gotthelf das Musical“ bei den Thuner Seespielen. Mittlerweile gibt Sie ihre langjährige Erfahurng auch weiter und ist gleichzeitig als Stimmbildnerin tätig.

Licht | Ton

DAMIAN AHCIN durfte schon in jungern Jahren als Mitglied der Luzerner Singknaben unter der Leitung von Kathrin Auf der Maur in unzähligen Auftritten an den Musikfestwochen, bei Weihnachtskonzerten und am Stadttheater Luzern in der Oper CARMEN seine ersten Erfahrungen sammeln. Nach dieser Zeit widmete er sich dem Paar- und Gesellschaftstanz, bestritt erfolgreich Tanzturniere und wurde Mitglied des Showballets der Ballettschule Scheitlin unter der Leitung von Lee Wigand. Mit diesem Showballett gelangte er an die Musicalbühne der Theatergesellschaft Meggen, wo er in vier Produktionen nebst den tänzerischen auch Nebenrollen unter der fachkundigen Regie von Josette Gillmann spielen durfte.
Mit demselben Showballett kam er 2002 nach Sursee in die Produktion KISS ME KATE. Seither spielte er im Märliensemble und in den folgenden Operetten DER VOGELHÄNDLER, DIE GOLD’NE MEISTERIN, CSARDASFÜRSTIN, DER MIKADO, DIE LUSTIGE WITWE, WIENER BLUT, DER BETTELSTUDENT, DIE ZIRKUSPRINZESSIN und ANYTHING GOES als Mitglied des Operettenchors im Ensemble und in Nebenrollen mit. Seit 2007 leitet er als Gründungsmitglied das Vocalensemble "The Generation Voices“.

© 2019 by MelAnie Kurmann.

  • Facebook - White Circle
  • YouTube - White Circle